Achtung News !
 

Weihnachtsfeier
ist dieses Jahr wieder im Mehrzweckraum des MZL und findet am 16.12 ab 18 Uhr statt.
Bitte jetzt schon Anmelden! Die Liste liegt zu den Kursen aus!

 
 

Ein neuer Pilates- Kurs
startet am Montag den 19.3.2018. Bitte jetzt schon anmelden!!!
 
 

Fit Kids im MZL im April
Am Freitag den 12.04.2018 um 16 Uhr startet ein weiterer 10er Kurs.
Beginn ist wenn 10 Kinder angemeldet sind!!!
Nähere Infos bitte bei mir persönlich oder unter 0172 3 66 88 06. Die 10er Karte wird 85 Euro kosten und kann von den Krankenkassen übernommen werden.
Für die Kinderrückenschule im Medizinischen Zentrum in Lübbenau bitte ich jetzt schon im Kontakt um Anmeldung.
Hier nun die Liste :

1. Swantje
2. Josephine


 
 

3. Trainingslager 2017 war ein Erfolg !!!
Kräfte bündeln, um 83 Jahre Altersunterschied zu überbrücken

Das passierte am ersten Ferienwochenende in den Brandenburger Tropen. Frank Kaerger, der „Mobilmacher“ und Weltmeister im Natural Body Building, hatte bereits zum dritten Mal seine Kursteilnehmer und sportlich Interessierte zu seinem Fitness-Camp eingeladen.

Von Bodypower bis Pilates, von Rehasport bis Volleyball- jeder konnte nach seiner Fasson sportlich aktiv werden. Das Alter und der aktuelle Fitnesszustand spielten keine Rolle, sondern der Gemeinschaftsgedanke trug alle Sportler zwischen 4 und 87 Jahren zu sportlichen Höchstleistungen an. So wurde der Grundgedanke der Olympiade in der „Tropiade“ manifestiert.

Das Tropical Islands bildete die ideale Location, um sich in verschiedenen Wettkämpfen zu messen. Ein zu einer modernen Turnhalle umfunktionierter Flugzeughangar war zentraler Anlaufpunkt unserer gemeinsamen sportlichen Aktivitäten. Auch die Unterbringung in den perfekt eingerichteten Mobile Homes half allen Aktiven, sich zu erholen, um dann im Rahmen der vielen Betätigungsmöglichkeiten erneut durchzustarten. Und nicht zuletzt trug die entspannte und herzliche Atmosphäre dazu bei, dass sich alle wohl fühlten. Schließlich hatte man sich nach 2 Jahren viel zu erzählen.

Wenn man dann noch einen Trainer hat, der sein Handwerk versteht, lassen Erfolge nicht lange auf sich warten. Frank Kaerger hat erneut bewiesen, dass er die sportlichen Kräfte aller Altersstufen zu bündeln versteht. Das richtige Maß an ständig wachsenden sportlichen Herausforderungen gepaart mit Witz, Kompetenz und dem notwendigen Drill haben bisher noch jeden, der sich in Frank Kaergers Trainerhände begeben hat, in seiner Lebensenergie befördert.

Deshalb möchten wir alle, die sich berufen fühlen, über sich hinauszuwachsen, ermuntern: Macht mit, macht´s nach und macht es vielleicht auch besser.

Auf jeden Fall wird in zwei Jahren die vierte Auflage dieses erfolgreichen Events stattfinden. Alle neugierig gewordenen Sportinteressierten sind herzlich eingeladen, die „Kaergergemeinschaft“ zu besuchen und selbst sportlich aktiv zu werden. Alle wichtigen Informationen gibt es unter www.frankkaerger.de .

Ilona Kadach

 
 

Werbellinsee- Trainingslager 2015
Sport verbindet Generationen

Wie schnell doch zwei Jahre vergehen. Im Sommer 2013 veranstaltete der Fitmacher Frank Kaerger sein erstes Sommer-Camp und nun gab es zu Beginn der diesjährigen Sommerferien bereits die zweite Auflage. 60 Teilnehmer aus vier Generationen freuten sich darauf, nach zwei Jahren wieder drei sportliche und erlebnisreiche Tage miteinander zu verbringen. Diesmal zog es uns in die Europäische Jugenderholungs- und Begegnungsstätte an den glasklaren Werbellinsee. Dort fanden wir beste Bedingungen zum Training, Baden, Entspannen und den Austausch über die persönlichen Entwicklungserfolge. Die Meisten der Teilnehmer kannten sich nämlich aus dem ersten Camp und hatten viel zu berichten. Egal, ob es um Kurse im Rehasport, Steppen, Bodypower, Speed-Ball oder das morgendliche Walken ging, alle Veranstaltungen erfreuten sich reger Teilnahme und starker persönlicher Einsatzbereitschaft. Frank Kaerger kennt das aus seinen Kursen in Vetschau, Lübbenau und Lübben. Aber in seinem Sommer-Camp kommt etwas ganz Besonderes hinzu: Man kommt mit noch mehr Menschen ins Gespräch, nimmt sich für diese auch mehr Zeit und erfährt viel über persönliche Schicksalsschläge und über Strategien, sich mit eigener Kraft daraus zu befreien. Dass bereits die Jüngsten dabei lernen, wie wichtig es ist, für sich selbst und seine Gesundheit die volle Eigenverantwortung zu übernehmen, ist der größte Nutzen, den man daraus ziehen kann. Genauso motivierend waren auch die anerkennenden Anfeuerungen der jüngeren Generationen und der Respekt vor der Leistung der Älteren, die letztendlich alle zu persönlichen Höchstleistungen führten.
Selbst ein vierstündiger Regenschauer, der unsere abschließende „Spartakiade“ am See vermasseln wollte, konnte uns nicht davon abhalten, in kreativer Teamarbeit ein Ersatzprogramm im Seminarhotel des EJB zusammen zu stellen, bei welchem die Teilnehmer noch einmal alles gaben. Im Rahmen des abschließenden Grillabends wurden alle sportlichen Leistungen gewürdigt. Der Organisator Frank Kaerger ließ es sich nicht nehmen, für jeden einzelnen Teilnehmer persönliche Worte zu finden.
Es wurden neue Freundschaften geschlossen, welche sicher in der dritten Auflage des Sommer-Camps weiter vertieft werden. Allein das Lach-Pensum hätte schon gereicht, das Gesundheitsgefühl zu verbessern. Und so war das Abschiednehmen in Lübben, Lübbenau und Vetschau nicht leicht. Aber die Motivation, sich in zwei Jahren erneut zu treffen und einander zu berichten, wird die Teilnehmer zu neuen persönlichen Durchbrüchen führen. Natürlich im Rahmen ganz verschiedener sportlicher Zielsetzungen, aber immer mit dem Blick auf das, was Sport beeindruckend leisten kann – Menschen zu verbinden. Nach seiner Zufriedenheit mit den Ergebnissen des Camps gefragt antwortete Frank Kaerger, er sei dann zufrieden, wenn die Teilnehmer es sind. Und so kennen ihn alle Sportler aus seinen Kursen: Es ist die ständige Suche nach dem richtigen Weg, die Menschen, die sich ihm anvertrauen, mit ihren ganz persönlichen Zielsetzungen besser zu machen, sie mitzureißen, kurz – ein Vorbild zu sein. Wir bedanken uns für drei unvergessliche Tage.

Lars Kadach
 
 

Ostseetrainingslager 2013
1.Olympiade an der Ostsee

In der Zeit vom 19.07.-22.07.2013 waren 79 Sportler auf Initiative von Frank Kaerger- dem Mobilmacher-an der Ostsee im Jugenddorf Alterkirchen, um bei Sport und Spiel bekannte und neue Menschen besser kennenzulernen. Dabei spielte das Alter der Teilnehmer keine Rolle-Die Jüngste war 20 Monate,die Älteste 91Jahre nach dem Motto:dabei sein ist alles. Es waren abwechslungsreiche Tage,aber nicht nur sportliche Aktivitäten wie Nodic Walking,Speedball,Zumba,Wassertreten,Body Power und Rehasport waren Teil des
Programmes,sondern wir besuchten die Störtebeckerfestspiele,besichtigten Kap Arkona und es gab auch einen Grillabend mit Life Musik.Höhepünkt des Wochenendes aber war die 1.Olympiade an der Ostsee.Es gab verschiedene Wettkampfstationen wie Wasserlaufen, Limbo tanzen, Streitwagen ziehen, Weitsprung ,Slalomlauf mit Gummis an den Füssen,Einbuddeln im Sand,Spiele mit dem Ball ,aber der Höhepunkt war das Tauziehen im Wasser.Hier wurden von den 9 Mannschaften nochmal alle Kräfte mobilisiert,die das Seil zum Reissen brachten. Nach einer zünftigen Neptuntaufe unseres Trainers Frank endeten die Spiele.Unsere vielen Zuschauer spendeten reichlich Beifall und wir hatten bewiesen,dass wir aus der sportlichsten Stadt Deutschlands kommen.

Monika Blüher